Seit einigen Jahrhunderten gibt es die Sitte, bei der Trauerfeier sogenannte Sterbebilder oder Totenzettel zu verteilen. Das sind kleine gefaltete Flyer, die einen Trauerspruch, ein Bild des Verstorbenen und seine Lebensdaten sowie einen letzten Abschiedsgruß enthalten. Sie sollen auf der Trauerfeier noch einmal den Toten ins Gedächtnis rufen.

Trauersprüche eBookBuchtipp: Stilvolle Trauersprüche und Trauerlyrik

Autor: Oliver Schmid
Verlag: BookRix München
ISBN: 978-3-7396-3438-8
Format: Kindle Edition
Preis: 2,99 Euro

Jetzt bei Amazon kaufen

Der Tod ist ein Ausruhen von Not und Elend.

Marcus Tullius Cicero

Wenn auch die Menschen sterblich sind, die ich liebe,
es ist doch das Unsterbliche,
was ich an ihnen vor allem liebte.

Franz von Sales

Ich schließe meine Augen in der gesegneten Gewissheit,
dass ich einen Lichtstrahl auf der Erde hinterlassen habe.

Ludwig van Beethoven

Auf der Welt ist kein Bestand
wir müssen alle sterben.

Georg Büchner

Komm, o Tod, du Schlafes Bruder,
komm und führe mich nur fort;
löse meines Schiffleins Ruder,
bringe mich in sicheren Port.

Johann Sebastian Bach

Es ist viel dunkler, wenn ein Stern erlischt,
als es sein würde, wenn er nie gestrahlt hätte.

George Bernard Shaw

Diese Welt ist nur eine Brücke.
Gehe darüber,
aber baue dein Haus nicht darauf.

Sprichwort aus Indien

Der Mensch ist erst wirklich tot,
wenn niemand mehr an ihn denkt.

Bertolt Brecht

Der Tod ist der Beginn der Unsterblichkeit.

Maximilian de Robespierre

Sprich nicht voller Kummer von meinem Weggehen,
sondern schließe deine Augen
und du wirst mich unter euch sehen,
jetzt und immer.

Unbekannt


Eine letzte Erinnerungshilfe

Hat man einen geliebten Menschen durch den Tod verloren, so ist es den Angehörigen natürlich wichtig, dass sie mit den Freunden und Bekannten des Verstorbenen gemeinsam bei der Trauerfeier zur Beerdigung Abschied nehmen. Diese Trauerfeier wird sorgfältig geplant, ist sie doch das letzte Lebewohl an den Toten, welches wertschätzend sein soll.

Es darf also der Blumenschmuck nicht fehlen, Musik und Trauerredner werden sorgfältig ausgewählt, und meistens lässt man für die Feier auch noch Sterbebilder als Hilfe für die Erinnerung drucken. Ein Sterbebild (auch Totenzettel oder Partezettel genannt) ist ein kleiner Flyer, in dem der verstorbene Mensch mit einem Foto und seinen Lebensdaten noch einmal in Erinnerung gerufen wird. Zwar haben die Gäste der Trauerfeier schon eine Trauerkarte erhalten, in der sie von dem Trauerfall informiert wurden und die womöglich ebenfalls ein Portrait des Toten enthielt, aber auf der Trauerfeier verteilt man gerne noch einmal ein Sterbebild, um die Erinnerung an zu regen.

Eine lange Tradition

Sterbebilder werden etwa seit dem 18.ten Jahrhundert bei der Totenmesse verteilt. Der Brauch stammt ursprünglich aus dem katholischen Umfeld. Die Sterbelider zeigten auf der Vorderseite als Trauerbild meistens ein religiöses Bild aus der Passion Christi, und auf den Innenseiten stand ein Trauerspruch, ein Zitat oder ein Bibelvers. Zudem wurden ausführliche Informationen über den Verstorbenen gegeben: seine gesellschaftliche Stellung, seine Lebensdaten, seine Familienverhältnisse und eventuell erworbene Auszeichnungen. Hiermit wollte man noch einmal stolz den Toten dar stellen und ehren.

Zusätzlich wurde auf den Sterbebildern noch darum gebeten, Gebete für den Toten zu sprechen. Das rührt von der katholischen Vorstellung her, dass die Seele umso schneller aus dem Fegefeuer entlassen würde, je mehr Gebete und Fürbitten für sie gesprochen würden. Diese Bedeutung der Sterbebilder hat sich wahrscheinlich nur in nach wie vor streng katholischen Kreisen gehalten.

Eine Wende in der Gestaltung der Totenzettel brachten die beiden Weltkriege. Hier mussten ja sehr viele Gefallene verabschiedet werden, die womöglich gar nicht alle Anwesenden persönlich gekannt hatten. Also ging man dazu über, die Sterbebilder mit einem Foto des gefallenen Soldaten zu versehen, damit sich jeder einen Eindruck verschaffen konnte. Von da aus hat sich dann die moderne Form des Sterbebildes entwickelt, die mittlerweile auch im konfessionslosen Rahmen eingesetzt wird.

Die Gestaltung der Trauerbilder

Heute ist man in der Gestaltung von Trauerbildern sehr frei, bieten doch Unternehmen im Bereich Trauerdruck große Freiräume an. Üblicherweise ist ein Sterbebild ein gefaltetes Blatt, so dass vier Seiten zur Verfügung stehen. Seltener sind ungefaltete Modelle, bei denen man nur die Vorder – und die Rückseite zu Verfügung hat.

Die Außenseiten des Sterbebildes

Auf der Vorderseite befindet sich häufig ein farbiges Foto. Das kann ein Abdruck eines Gemäldes sein, ein Landschaftsbild, das Bild einer schönen Pflanze, ein religiöses Bild wie betende Hände oder ein Schutzengel oder ähnliches. Auf der Rückseite befindet sich meistens ein Trauerspruch, ein Zitat, ein religiöser Vers oder ein Trauergedicht.

Die Innenseiten des Sterbebildes

Auf der linken Innenseite wird ein schönes Foto des verstorbenen Menschen abgedruckt. Auf der rechten Seite befinden sich dann das Sterbesymbol, üblicherweise ein Kreuz, und darunter die Lebensdaten des Toten mit einem verabschiedenden Gruß der Angehörigen. Statt des Kreuzes kann man natürlich auch ein anderes Symbol auswählen.

Die Bestellung von Sterbebildern

Sehr bequem kann man Sterbebilder heutzutage online bestellen. Es gibt viele Anbieter, die sich auf Trauerdrucksachen spezialisiert haben und neben Trauerkarten, Beileidskarten und Trauerdanksagungen auch Sterbebilder in ihrem Sortiment haben. Man kann die Bilder am Computer jeweils zwei – seitig online gestalten und das Ergebnis ansehen und so lange verändern, bis man zufrieden ist. Bei Fragen hilft das Portal oft auch auf einer entsprechenden Unterseite weiter. Die Anbieter haben eine Sammlung an Vorlagen, unter denen man sicher ein passendes Muster findet.

Der Druck wird farbig auf Bilderdruckpapier ausgeführt, und man kann die geschätzten Kosten inkl. Lieferung erfahren, bevor man die Sterbebilder bestellen möchte. Die Lieferung in solchen Fällen ist natürlich sehr schnell, oft wird die Bestellung schon am nächsten Tag geliefert.

Weitere Trauersprüche finden Sie hier: